Wie alles begann

Wir schreiben das Jahr 1990. Die Sowjetunion zerfiel in selbstständige Staaten, Helmut Kohl war Bundeskanzler, in der DDR gab es die ersten freien Wahlen, und im Oktober wurde die deutsche Einheit wahr.

Und in diesem geschichtsträchtigen Jahr passierte noch etwas wichtiges!

In einer Pfarrgemeinde in Augsburg Haunstetten namens St.Pius, wurde die Musikgruppe Aufwind gegründet. Es war eigentlich nicht geplant, sondern eher ein glücklicher Zufall. Alfred Natterer, der gerade sein Gemeindepraktikum in St.Pius machte, suchte damals sing und musikbegeisterte junge Leute um einen Jugendgottesdienst musikalisch zu gestalten. Entsprechende Leute waren recht schnell gefunden. Nach diesem ersten Gottesdienst war den Beteiligten klar, das das wohl keine Eintagsfliege bleiben würde. So waren wir bald auch außerhalb unserer Gemeinde bekannt, und es folgten im Laufe der Jahre viele Gottesdienste, Taufen, Hochzeiten, Firmungen, Ehejubiläen, ja sogar eine Primiz in Eichstätt und eine Aussendungsfeier der Gemeinde- und Pastoralreferenten im Augsburger Dom. Die beiden Letztgenannten „Auftritte“ waren übrigens auch technisch eine Herausforderung, weil sie rein akustisch nicht so einfach zu bewältigen waren. Man sollte uns ja auch laut und deutlich hören können, auch überall auf einem Fußballplatz.
Womit ich hier kurz unseren Mann an der Tontechnik erwähnen möchte, der genau dafür immer zuverlässig sorgt, Michael Heinrich!
Gut das wir ihn haben!
Mit unsreren Aufgaben wuchs auch das Repertoire (neues geistliches Liedgut, Gospels, Oldies und vieles mehr), und die Mitgleiderzahl. So waren wir Anfang des Jahres 2009 34 Sängerinnen und Sänger.
Übrigens sind wir, nur nebenbei erwähnt, immer froh wenn jemand bei uns mitsingen möchte. Probenort- und Zeit findet ihr unter „Kontakt“.
Aber wir Proben und Singen nicht nur das ganze Jahr, nein wir fahren auch     gegen Ende des  Jahres zusammen auf ein
Chorwochenende. Hier können wir mal gesellig zusammen sitzen, miteinander reden, Zeit verbringen und lustig sein. Natürlich wird hier auch ein bischen geprobt aber nie sehr viel! Außer wenn ein Konzert ansteht!
Apropos Konzert – Wir haben schon mehrere davon gegeben. Unser Erstes im Jahre 2000 zu unserem 10jährigem Bestehen. Es stand unter dem Motto „10 Jahre Musikgruppe Aufwind – Konzert zum Zuhören und Mitsingen“. Uns hat es riesigen Spaß gemacht, und wenn man den Leuten glauben darf, Ihnen auch! Das Zweite folgte dann 2003. Diesmal aber nicht Allein sondern zusammen mit der Band „The Sounds“. Dies mal hieß es „Hör zu – Sing mit!“.  Das Dritte, und bisher Letzte unser Konzerte, gaben wir 2007. Diesmal wieder Solo und mit dem Titel „Für Dich – Mit Dir“. Auch dieses Konzert kam sehr gut an. und weil wir das hofften, ließen wir es fächmännisch tontechnisch aufnehmen und eine Live-CD davon erstellen. Sie heißt „Aufwind Live 2007“.

Das war dann also unser kleiner Ausflug in die Vergangenheit der Musikgruppe Aufwind. Ich hoffe es war unterhaltsam und wir sehen uns bei einem unserer Auftritte wieder. Wir würden uns sehr freuen!

Advertisements

2 Kommentare zu “Wie alles begann

  1. Es ist unglaublich, was aus diesen zarten und eigentlich sehr unspektakulären Anfängen vor 25 Jahren wurde. Ich freue mich sehr auf euer Jubiläumskonzert und werde kommen. Gratulation und jetzt schon alles Gute für die nächsten 25 Jahre!
    Bis dann und noch eine gute Vorbereitung- die letzten Wochen vor einem Konzert sind ja meist sehr intensiv.
    Gruß aus Tirol
    Alfred

    • Hallo Alfred,
      wir freuen uns riesig, dass Du zu unserem Konzert kommen möchtest und sind schon gespannt auf eine Wiedersehen mit Dir!
      Liebe Grüße
      Martina 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s